Querdenken, oder auch laterales Denken, ist eine Denkmethode zur Lösung von Problemen oder zur Ideenfindung. Umgangssprachlich könnte man auch „um die Ecke denken“ oder „über den Tellerrand hinausschauen“ sagen.


Menschen orientieren sich in der Welt nach ihrer ganz individuell erlernten „Landkarte“ vom Leben. Die einzig wahre Welt gibt es natürlich nicht! Denn unsere Welt bewerten wir aufgrund von Erfahrungen und Glaubenssätzen, die uns von Geburt an geprägt haben.

In jungen Jahren sind erst wenige Wege und Gebiete auf unserer eigenen Landkarte eingetragen, wir bahnen uns ständig neue und probieren viele Wege aus. Irgendwann finden wir einen guten Weg und gehen diesen immer öfter.

Dieser ehemals gute Weg ist uns zwischenzeitlich so sehr in „Fleisch und Blut“ übergegangen, dass wir ihn weiterhin nehmen, selbst wenn der Weg sichtlich unbequem geworden ist und sich die Umstände geändert haben. Wir denken, dass es normal ist, dass der Weg schwieriger geworden ist, vielleicht, weil wir älter geworden sind, vielleicht, weil die Welt sich um so vieles schneller dreht, vielleicht, weil…


Und genau an diesem Punkt beginnt das Querdenken:

Alle Möglichkeiten sind vorhanden. Nur unsere eigene mentale Landkarte zeigt sie nicht!


Wir unterstützen Sie dabei, alte Wege zu prüfen und neue gefahrlos zu erkunden und somit Ihre mentale Landkarte auf den neuesten Stand zu bringen.


 

Was ist Querdenken

und wieso soll das Erfolg bringend sein?